Männliche A2-Jugend siegt im Spitzenspiel

17. Januar 2022

Nordpfälzer Wölfe - HSG Panther 17:28 (8:14)

Am frühen Samstagmittag ging es für die Jungs der mA2 nach Eisenberg gegen die Nordpfälzer Wölfe.

Die Ausgangslage war mehr als eindeutig, wenn der Punkt verlustfreie Erstplatzierte gegen den ungeschlagenen Zweitplatzierten spielt, kann man ganz klar von einem

Spitzenspiel sprechen. Die Favoritenrolle war dementsprechend ausgeglichen.

Das Spiel begann und wir stellten zum wiederholten Male eine mehr als grandiose 5:1 Abwehr. Man führte nach 8 Minuten bereits mit 0:4 und zwang den Gästecoach zur Auszeit. Die kurze Pause brachte aus Sicht der Wölfe nicht den gewünschten Erfolg, denn die HSG Jungs bauten ihren Vorsprung auf einen komfortablen 5-7 Tore Vorsprung aus. In dieser Phase konnte man sich im Angriff immer wieder auf Marc Rühling verlassen, der in dieser Phase seine 4 wichtigen Tore verwandelte. Auch im Tor stand mit Neuverpflichtung Deniz Akdeniz ein absoluter Rückhalt, er fischte ein ums andere Mal wichtige Bälle hinaus und leitete mit Tim Wild sichere Konter ein.

Ab Minute 47 sah man dann, wie die Kräfte der Gastgeber immer mehr schwanden und so zog man zum Endspurt an. In Minute 52 zog Schiedsrichter Tromsdorf für Tarek Franck die Rote Karte. Das Spiel endete schlussendlich, aus Sicht der Jungpanther, mit 28:17. Nach dem Spiel steht man nun an der Tabellenspitze.

Coach Hartinger nach dem Spiel:

„Ich bin wirklich sehr stolz auf die Leistung meiner Jungs. Wir zeigen zum Wiederholten male eine wirklich starke Leistung in der Abwehr und falls doch mal einer durchkommt, retten unsere Torhüter uns. Wenn man über unsere A2 redet kann man ganz klar sagen, dass sich die harte Arbeit auszahlt. Eine Trainingsbeteiligung, die im Schnitt bei über 90% liegt, macht sich am Ende bemerkbar! Heute bin ich einfach nur stolz und freue mich, dass sich die Jungs für ihre wirklich harte Arbeit belohnen konnten und nun verdient an der Spitze der Tabelle stehen.

Jetzt hat man eine Woche Pause, bis man im Rückspiel am 30.01 den TV Edigheim in Schifferstadt begrüßen darf. Auch hier wollen die Jungs ihren Lauf fortsetzen und nicht wie im Hinspiel das Ganze zu einem engen Spiel werden lassen.“

 

Von Denis Hartinger

 

© 2015-2021 HSG Dudenhofen-Schifferstadt - Powered by Perfect OnMedia Websolutions