Nachbericht der Herren 1

19. September 2022

Panther - HLZ Friesenheim/Hochdorf 3 28:21 (13:12)

Ein Ausrufezeichen konnten die Herren 1 in ihrem ersten Saisonspiel gegen die hochgehandelte Mannschaft des HLZ Friesenheim/Hochdorf setzen, indem sie das Spiel in der zweiten Halbzeit dominierte und letztendlich verdient mit 28:21 (13:12) gewann.

Knapp vier Minuten dauerte es, ehe Paul Schutzius in einer kampfbetonten Anfangsphase, die geprägt wurde durch Ungenauigkeiten im Abschluss auf Seiten der Panther und erzwungene technische Fehler auf Seiten des Gegners, das erste Tor des Tages erzielte. Spielte man schon hier sehenswert beste Möglichkeiten heraus, scheiterte man immer wieder am eigenen Nervenkostüm oder dem gegnerischen Torwart, der in dieser Phase einen starken Rückhalt darstellte– 1:3; 4:7; 9:11 gleichbedeutend mit der ersten Auszeit der HSG (25. Minute). Dass diese ihre volle Wirkung in den verbleibenden Minuten erzielte, wurde einem mit Blick auf die Anzeigetafel in der Haßlocher Pfalzhalle recht schnell bewusst: Marco Beckmann als sicherer 7-Meter-Schütze, Patrick Müller unter Bedrängnis vom Kreis, erneut Marco Beckmann und Christopher Huber aus dem Rückraum, die den Spielstand noch vor dem Pausenpfiff in eine Führung verwandelten (13:12, 30. Minute).

Dass diese in der zweiten Halbzeit niemals in Gefahr gerietund der gegnerische Trainer sich bereits nach sechs (!) Minuten des zweiten Durchgangs dazu veranlasst fühlte, seine Auszeit zu nutzen, um den aufkommenden Lauf der Panther zu unterbrechen, waren klare Zeichen des überdeutlichen Willens und der Qualität unserer Mannschaft. Über die Spielstände 17:13 (37.), 21:16 (48.) und 24:17 (52.) baute man die Führung immer weiter aus und konnte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der im Angriff Paul Schutzius und in der Abwehr Marco Schneider herausragten,unserem A-Jugendspieler Jannis Gierens zu seinem Debüt in der Pfalzliga verhelfen. Anerkennend der eigenen Leistung sollte jedoch an dieser Stelle auch festgehalten werden, dass sich die Zusammensetzung der Mannschaft des HLZ sehr deutlich verändert hat und sie ohne zahlreiche Spieler antraten, die unseren Herren im letzten Jahr noch zwei Niederlagen beibrachte.


In der kommenden Woche steht für die Mannschaft der Trainer Oetzel/Schubart eines der unangenehmsten Auswärtsspiele bevor, wenn es am Sonntagabend, den 25.09. um 18:00Uhr in der Löwensteinhalle in Albersweiler gegen die HSG Landau/Land geht. Also unterstützt die Mannschaft auch bei dieser weiteren Fahrt mit dem Ziel, den zweiten Sieg im zweiten Spiel einzufahren!

Von Christoph Schubart

© 2015-2023 HSG Dudenhofen-Schifferstadt