Nachbericht Herren 1

15. November 2022

HSG Panther - TuS Heiligenstein 37:25 (17:15)

Panther gewinnen das Lokalderby gegen TuS Heiligenstein

Deutlich gewinnen die Herren 1 ihr Derby gegen den TuS Heiligenstein mit 37:25 (17:15). Entscheidend der Zwischenspurt direkt nach der Halbzeit, in dem die Mannschaft in 14 Minuten lediglich ein Tor hinnehmen musste und sich auf 10 Tore absetzen konnte.

Von Beginn an zeigten die Panther ein ganz anderes Gesicht als in der Vorwoche bei der Niederlage in Kandel. Präsent in der Abwehrarbeit, in der die Rückraumakteure des TuS frühzeitig angegangen wurden. Zielstrebig in der zweiten und dritten Welle, wovon vor allem Rechtsaußen Aurel Albert mehrfach profitieren konnte. Simon Richter erwischte gerade in der ersten Halbzeit einen ganz starken Tag und zeichnete sich mehrfach als Torschütze aus. Dass die HSG sich nicht deutlicher absetzen konnte, lag an einigen unglücklichen Abprallern, die nicht gesichert werden konnten.

Prunkstück in Durchgang Zwei war die hervorragende, sehr ballorientierte und bewegliche Abwehr um Torhüter Erik Schopp, der nun das Tor hütete. Erfreulich dabei war auch das Comeback von Linksaußen Finn Schutzius nach mehr als drei Jahren Ausfallzeit mit mehreren schweren Knieverletzungen, der sich auch einmal in die Torschützenliste eintrug.

Weiter gilt es für die Panther, cleverer bei (noch) engen Spielständen zu agieren und nicht zu früh Leichtsinnsfehler einzubauen. Auch im Kreisläuferspiel gibt es enormes Steigerungspotential, so wurden Patrick Müller, Lorenz und Konrad Worf zu oft übersehen. Am kommenden Samstag, 19:30 Uhr, wird die Mannschaft beim TV Offenbach II vorstellig, die die letzten Wochen mit einem Sieg gegen den TuS Heiligenstein und einer knappen Niederlage gegen den TSV Speyer aufhorchen ließen. Seid dabei und unterstützt unsere Herren 1, die den Aufwärtstrend des Spiels bestätigen wollen.

Für die HSG spielten: Trapp (1.-30.), Schopp (31.-60.) – Beckmann (1) – Richter (8), Selinger (1), Chrust (3) – Albert (11/2) – Müller (1) – Bappert (5), Gerbes (3), Handrich (2), Finn Schutzius (1), Konrad Worf (1) und Lorenz Worf.

© 2015-2023 HSG Dudenhofen-Schifferstadt