Nachbericht männliche A-Jugend

25. September 2022

JSGm Osthofen/Worms - Panther 26:25 (12:14)

Gestern fuhr unsere mA1 in die Nibelungenstadt und traf dort auf die JSG m Osthofen/Worms. Vor 75 Zuschauern, die Hälfte aus der Pfalz angereist, konnte das Publikum ein bis zur letzten Sekunde spannendes Spiel sehen, zudem ein nervenaufreibendes und am Schluss leider eine knappe Niederlage für die Panther.

Das Spiel begann mit schnellen Angriffen der Rheinhessen, doch Erik Schopp wehrte einige 100-prozentige Würfe ab und so konnten die Panther in der ersten Viertelstunde das Spiel mit einem knappen Rückstand halten. Danach gingen die Panther in Führung und zur Halbzeit trennten sich die Teams 12:14.

Nach der Pause stand Noel Korn bei den Panthern im Tor und auch er zeigte eine herausragende Leistung, indem er mehrere ebenfalls 100-prozentige Würfe der Rheinhessen parierte. Die Angriffe der Panther wurden jedoch mittels einer leicht übergriffigen Abwehr und einem ebenfalls hervorragend parierenden Torhüter abgewehrt, so fürten beide Teams im Wechsel und hielten das Spiel bis zur letzen Minute ausgeglichen, jede Mannschaft ging abwechselnd in Führung. Die Kraft der Panther ging in der zweiten Halbzeit immer mehr verloren, was dazu führte, dass die Abwehrleistung der Osthofen/Wormser Jungs immer körperlicher wurde. Zwei Panther mussten nach dem Spiel zu einer medizinischen Begutachtung ihrer Verletzungen. Nach einem Zusammenprall mit Fynn Müller, musste dieser das Spiel mit einer Knieverletzung beenden, gleiches Schicksal erlitt Raphael Sager, welcher in einer Abwehraktion ein Schlag ins Gesicht bekam und sich dabei ein Nasenbruch zuzog. Auf die körperliche Abwehr der Rheinhessen angesprochen, merkte der Trainer Christian Grill an, das Spiel sei nicht überhart gewesen, eben ein Oberligaspiel. Von dieser Stelle die besten Genesungswünsche an die Jungs und dass die Verletzungen nicht schlimmer sind, als sie auf dem Spielfeld aussahen.

Bis zur letzen Sekunde war das Spiel ausgeglichen, als in der letzten Minute ein Pass der Panther durch den Osthofen/Wormser Spieler Leon Deibert abgefangen wurde und er von der Mittellinie einnetzen konnte. Nach dem Spiel gegen Zweibrücken zeigten die Panther eine Leistungssteigerung und das lässt auf das nächste Spiel bei der JSG Hunsrück, zurzeit Tabellendritter, hoffen.

Es spielen im Tor Erik Schopp, Noel Korn

Jannis Gierens, Sebastian Dennhardt, Fynn Müller, Philipp Magin, Tim Wild, Raphael Sager, Luca Ostermann, Marc Rühling,Gregor Maier, Konrad Worf, Paul Wosien und Robert Merklinger

Von Gerhard Schopp

© 2015-2023 HSG Dudenhofen-Schifferstadt