Nachbericht weibliche C1-Jugend

15. November 2022

HSG Panther - HSG Marpingen-Alsweiler 27:32 (11:10)

12 Minuten Champions League – 38 Minuten B-Klasse

Im zweiten Heimspiel der RPS empfingen die wC1-Panther die Gäste aus Marpingen und mussten auch im zweiten Heimspiel eine Niederlage hinnehmen. Am Ende stand ein verdientes 27:32 auf der Anzeigetafel.

Dabei begannen die C1-Ladies wie die Feuerwehr. Mit schnellem Spiel nach vorne und einer galligen Abwehr brachte man die Gäste aus Marpingen direkt ins Schwimmen und lag nach 12 Minuten mit 7:0 in Front. Das erste Gegentor zum 7:1 musste man erst nach 13:23 Minuten hinnehmen. Ab diesem Gegentor schien der Faden komplett gerissen und man musste einige schnelle Gegentore schlucken. Weder im Angriff noch in der Abwehr bekamen die Ladies Zugriff. Am Ende von Halbzeit 1 ging man mit 11:10 in die Kabine.

Halbzeit 2: ohne Worte. Alles, was die Mädels in den letzten Wochen und Monaten so stark gemacht hat, wurde vermisst. Weder die gallige Abwehr noch der schnelle Angriff wurde konsequent umgesetzt. In der RPS wird so etwas von den Spitzenmannschaften gnadenlos bestraft und so zog Marpingen Tor um Tor davon. Die Ladies wirkten total neben der Spur und so stand am Ende die verdiente Niederlage auf dem Tableau. Zu keinem Zeitpunkt in Halbzeit 2 hatte man irgendeinen Zugriff aufs Spiel.

In der kommenden Woche gilt es nun, den Kopf frei zu bekommen und neu anzusetzen. Am 22.11. gastiert der TV Nieder-Olm in Schifferstadt. Die Rheinhessen ziehen mit 12:0 Punkten souverän ihre Kreise an der Tabellenspitze, während die Panther-Ladies auf Rang 7 abrutschten. Es bedarf einer gewaltigen Leistungssteigerung, um gegen Nieder-Olm bestehen zu wollen. Es liegt eine Menge Arbeit vor den Ladies.

Von Rolf Keller

© 2015-2023 HSG Dudenhofen-Schifferstadt