Paukenschlag bei den Herren I – Huber & Müller verstärken das Team zur neuen Saison

18. Januar 2022

Herren 1: Kadernews

Die Verantwortlichen der Herren 1 haben die freien Tage genutzt um den Kader für die Spielzeit 2022/23 zu finalisieren. Dabei kann der Verein zwei absolute Topspieler als Neuzugänge vermelden. Mit Patrick Müller (TSV Iggelheim, Kreisläufer) und Christopher Huber (SV64 Zweibrücken, Rückraum Links) wird der Kader kommende Saison qualitativ erheblich verstärkt.

Patrick Müller ist bei der HSG Dudenhofen/Schifferstadt kein Unbekannter. So spielte er bis 2014 damals noch beim TV Schifferstadt, bevor die Wege zum TV Hochdorf führten, um sich ständig in den höchsten Jugendspielklassen messen zu können. Der inzwischen 22jährige konnte in den folgenden Jahren große Erfolge mit Hochdorf feiern. Als A-Jugendlicher gehörte Patrick bereits zum Perspektivkader des Drittligateams und durfte einige Minuten sammeln. Nach dem Abstieg Hochdorfs folgte der sofortige Wiederaufstieg aus der Oberliga mit dem Pfalzpokalgewinn – gleichzeitig mit dem Aufstieg der zweiten Mannschaft die erfolgreichste Saison des Kreisläufers. 2020 folgte schließlich der Wechsel zum TSV Iggelheim, bei dem er unumstrittener Stammspieler ist. Wir freuen uns sehr, dass die HSG Dudenhofen/Schifferstadt nun der nächste Schritt für Patrick sein wird. Er sieht ein großes Potential in der Mannschaft und kehrt nun zu seinem Heimatverein zurück.

Mit Christopher Huber gelingt den Panthern wohl der größte Paukenschlag. Der in Landau lebende Student lief die letzten Jahre für den Drittligisten SV64 Zweibrücken auf. Begonnen hat Chris das Handballspielen beim TV Thaleischweiler, bevor er 2016 in die Jugend des SV64 wechselte, um dort Jugendbundesliga zu spielen. Als A-Jugendlicher debütierte er schon in der 3. Liga. Nach kurzem Intermezzo in der Oberliga RPS gelang dem Team um den 23jährigen schließlich der Wiederaufstieg in die dritthöchste Spielklasse, in der der SV64 seitdem vertreten ist. Aktuell laboriert der wurfgewaltige Rückraumschütze an einem Kreuzbandriss, den er sich im Oktober beim Pfalzderby gegen die TuS Dansenberg zugezogen hatte.

Damit sind die Kaderplanungen für die kommende Saison weitgehend abgeschlossen. Mit Felix Trapp, Marco Beckmann, Dominic Gerbes, Dominik Selinger, Simon Richter, Matthias Handrich, Sebastian Kolb, Paul Schutzius, Marco Schneider, Max Barlang, Lorenz Worf und Niklas Böckly hat fast der komplette aktuelle Kader zugesagt. Weiterhin fest im Kader sind Erik Schopp und Konrad Worf, die in ihr letztes Jahr A-Jugend gehen. Weiter ist der Verein auf der Suche nach einer Verstärkung für die rechte Seite, was die Planungen abschließen würde. Auch auf der Trainerbank herrscht Kontinuität. Das Gespann David Oetzel und Christoph Schubart wird die Mannschaft auch nächste Saison betreuen.

Nicht weiter für die 1. Herrenmannschaft wird dagegen Jonas Dissinger auflaufen – den Rückraumspieler zieht es studienbedingt weg aus der Vorderpfalz. Bei den Langzeitverletzten Finn Schutzius, David Kolb und Moritz Leonhardt müsse dagegen abgewartet werden, wie sich der weitere Verlauf der Reha entwickelt.

Das Ziel, die Mannschaft breiter aufzustellen und qualitativ noch einmal zu verstärken, ist den Verantwortlichen gelungen. Ein breiterer Kader ist, gerade in der aktuellen Situation, enorm wichtig, um Verletzungen in Zukunft besser kompensieren zu können.

Bereits am morgigen Mittwoch (19.01.) steht für die Herren 1 das Nachholspiel in der Alten Kreissporthalle Schifferstadt an. Die Männer freuen sich über lautstarke Unterstützung. Bitte beachtet jedoch die maximale Zuschauerzahl von 40 Personen.

V.l.n.r.: David Oetzel (Trainer), Christopher Huber, Patrick Müller, Christoph Schubart (Co-Trainer)

© 2015-2021 HSG Dudenhofen-Schifferstadt - Powered by Perfect OnMedia Websolutions