Ausbildung zum Jugendschiedsrichter

Jugend-Schiedsrichterkonzept der HSG Dudenhofen-Schifferstadt

Bei der HSG Dudenhofen-Schifferstadt gibt es eine große Anzahl an Handball spielenden Kindern und somit vielen Mannschaften. Besonders im unteren Jugendbereich müssen immer mehr Spiele durch vereinseigene Schiedsrichter gepfiffen werden. Die Spiele der F- E- und D-Jugenden sowie bei Reservemannschaften ab der C-Jugend-Kreisklasse werden wegen Schiedsrichtermangels beim Pfälzer Handball Verbandes nicht mit neutralen Schiedsrichtern besetzt.

Aus diesem Grund hat die HSG gemeinsam mit den Jugendtrainern der Handballabteilung und dem Pfälzer Handball-Verband schon vor längerer Zeit ein vereinsinternes Jugendschiedsrichter Konzept „Jugend pfeift Jugend“  entwickelt.

Ziel des Konzepts Jugend pfeift Jugend ist es, die Jugendlichen behutsam an die Schiedsrichtertätigkeit heranzuführen und dadurch langfristig eine Verbesserung der Schiedsrichtersituation im Verein und dadurch auch im Pfälzer Handballverband zu erreichen. Zusätzlich sollen die Jugendlichen durch die Schiedsrichtertätigkeit in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden.

Insbesondere folgende soziale Fähigkeiten (Soft Skills*) werden hierbei geschult und weiterentwickelt:

• Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
• Konfliktfähigkeit und Findung von Konfliktlösungsmöglichkeiten
• Fairness und Toleranz
• Selbstwertgefühl
• Durchsetzungsfähigkeit
• Zuverlässigkeit
• Verantwortungsbereitschaft
• Fähigkeit zur Ausübung von Kritik und Selbstkritik

*Soft Skills: In der heutigen Arbeitswelt und bei der Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sind diese SoftSkills von immer größerer Bedeutung. Personalverantwortliche bewerten persönliches Engagement beispielsweise im Schiedsrichterbereich als äußerst positiv.

Die Eckpfeiler des mit dem Pfälzer Handball-Verbands abgestimmten Konzepts „Jugend pfeift Jugend“ sind:

Jugendliche Spieler der HSG Dudenhofen-Schifferstadt pfeifen die Heimspiele der jüngeren Jugendmannschaften, für die vom Pfälzer Handball Verband  keine offiziellen  Schiedsrichter angesetzt werden. Der Altersabstand zwischen den Jugendschiedsrichtern und den Spielern sollte möglichst mindestens zwei Jahre betragen:

D-Jugendliche pfeifen F-Jugendspiele und Spielfeste
C-Jugendliche pfeifen bis D-Jugendspiele
B-Jugendliche pfeifen bis C-Jugendspiele
A-Jugendliche pfeifen bis B-Jugendspiele (ggf. auch E- und D-Jugendspiele)

Die Jugendschiedsrichter werden während der Spiele von den Trainern und deren Helfern betreut, so dass Fragen und Probleme direkt in der Halle geklärt werden können.

Ab dem 14. Lebensjahr können die Jungschiedsrichter an Schiedsrichterausbildung des Pfälzer Handball-Verbands teilnehmen. Dieser findet in der Regel in Haßloch statt, bei genügender Teilnehmeranzahl (mindestens 10 Teilnehmer) kann es im Verein stattfinden.

Die Abteilungsleitung ist sich sicher, mit dem Jugendschiedsrichterkonzept „Jugend pfeift Jugend“ einerseits eine aktive Persönlichkeitsförderung zu betreiben und andererseits eine nachhaltige Verbesserung der Schiedsrichtersituation im Verein und des Pfälzer Hand Verbandes für die Zukunft herbeizuführen. Wir hoffen, dass viele der Jungschiedsrichter nach einigen Jahren auch den Sprung zum Vollschiedsrichter wagen und sich das Schiedsrichterimage dauerhaft verbessert.

Wir appellieren an alle Spieler, Trainer und Zuschauer, diesem Projekt eine Chance zu geben, indem die jugendlichen Nachwuchsschiedsrichter akzeptiert anstatt für kleine Fehler angegriffen werden. Jeder fängt einmal klein an und braucht Gelegenheiten, sich zu erproben. Sparen Sie nicht mit Lob den Jugendlichen gegenüber, geben Sie der Jugend eine Chance!

© 2015-2018 HSG Dudenhofen-Schifferstadt - Powered by Perfect OnMedia Websolutions